fbpx

Warenkorb

0

Der Stuckateur und Baumeister Giovanni Simonetti

Der Stuckateur und Baumeister Giovanni Simonetti. Beiträge zu Leben, Werk und künstlerischen Einflüssen

Einband: Hardcover

Erscheinungsdatum: Halle (Saale) 20.12.2022

Herausgeber: Landesamt f. Denkmalpflege u. Archäologie Sachsen-Anhalt

Autorin: Hrsg. Dr. Elisabeth Rüber-Schütte

Seitenzahl: 176

Maße (L/B): 21/31 cm

Auflage: 1. Auflage

Sprache: Deutsch

ISBN: 978-3-948618-35-3

29,50 




Art-Nr.: OS-013 Kategorien: , Schlagwörter: , , , ,

29,50 




Art-Nr.: OS-013 Kategorien: , Tags , , , ,

Der Stuckateur und Baumeister Giovanni Simonetti. Beiträge zu Leben, Werk und künstlerischen Einflüssen

Einband: Hardcover

Erscheinungsdatum: Halle (Saale) 20.12.2022

Herausgeber: Landesamt f. Denkmalpflege u. Archäologie Sachsen-Anhalt

Autorin: Hrsg. Dr. Elisabeth Rüber-Schütte

Seitenzahl: 176

Maße (L/B): 21/31 cm

Auflage: 1. Auflage

Sprache: Deutsch

ISBN: 978-3-948618-35-3

Produktbeschreibung

Giovanni Simonetti (1652–1716) war der künstlerisch bedeutendste in Mitteldeutschland tätige italienische Stuckateur der Barockzeit. Durch seine Zusammenarbeit mit dem Bildhauer und Baumeister Andreas Schlüter (1659–1714) bei der Ausstattung des Berliner Stadtschlosses schuf er Werke von europäischem Rang. Diese Berliner Arbeiten sowie die Stuckausstattungen der Schlösser in Zerbst (Anhalt), Schwedt (Oder) und in der Leipziger Handelsbörse sind durch Zerstörungen im und nach dem Zweiten Weltkrieg alle verloren. Umso wichtiger war die Erkenntnis, dass sich sowohl in den Schlössern Oranienbaum und Coswig (Anhalt) als auch in einem seit 2011 als »Simonetti-Haus« bezeichneten Gebäude in Coswig Stuckdecken aus den frühen und mittleren Schaffensphasen des Künstlers in hervorragender Qualität erhalten haben. Besonderes Augenmerk liegt dabei aus denkmalfachlicher Perspektive auf dem »Simonetti-Haus« und seiner Rettung. Anlässlich des 300. Todestages Simonettis veranstaltete der Verein »Simonetti Haus Coswig (Anhalt) e. V.«, unterstützt vom Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen- Anhalt und der Stadt Coswig, 2016 eine wissenschaftliche Tagung, die aktuelle Forschungsergebnisse über den Stuckateur und Baumeister vorstellte. Sie werden in diesem Band präsentiert.

Inhaltsverzeichnis

Geleitwort
Elisabeth Rüber-Schütte

Vorwort
Mario Titze

Zur Einführung
Volker Riedel

Die Familie Simonetti
Mika Matthies

Simonettis Wirken in Oranienbaum und Coswig. Seine künstlerische Entwicklung und sein Schaffen als Stuckateur bis 1700
Mario Titze

Johann Friedrich (von) Mehder (1673–1709?). Alchemist und Bauherr des »Simonetti-Hauses«?
Uwe Meißner

Die Alchemie als zweite Deutungsebene der Stuckdecken des »Simonetti-Hauses« in Coswig
Rainer Werthmann

Simonettis Wirken in Zerbst und seine Rolle als Anhalt-Zerbster Baumeister
Dirk Herrmann

Der künstlerische Wert des Schlosses in Piotrkowice (Groß Peterwitz)
Mika Matthies, Arkadiusz Michoński

Ähnliche Artikel

preloader